NSR Stadtradio Radio Medien und mehr

Nur noch wenige Tage dann Berichten wir für euch von dem Live Event in der Markthalle Acht.Johnethen Fuchs gibt sich die Ehre und bringt euch sein Indie Pop nach Bremen und Osterholz Scharmbeck....

Instagram

August 6, 2021

NSR Stadtradio

Unser Radio für eure Ohren

Mit 54 Jahren Sinéad O’Connor gibt Karriereende bekannt

Listen to this article
Von Grussworte – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33922509

1990 gelang ihr der internationale Durchbruch, mehr als 30 Jahre später will Sinéad O’Connor ihre Musikkarriere beenden. Ihr nächstes Album soll ihr letztes sein.

„Ich bin älter geworden und müde.“ Mit diesen Worten kündigte Sinéad O’Connor vergangene Woche das Ende ihrer Karriere an. Drei Tage später hat das Management den Wunsch der Sängerin, mit der Musik aufzuhören, bestätigt. Mit 54 Jahren beendet sie ihre Karriere.

Auf Twitter schrieb Sinéad O’Connor zuvor: „Hiermit möchte ich meinen Rücktritt vom Touren und der Arbeit im Musikgeschäft bekannt geben.“ Ihr neues Album „No Veteran Dies Alone“ (zu Deutsch: „Kein Veteran stirbt allein“), das im Jahr 2022 erscheinen soll, werde das letzte sein. „Und es wird keine weiteren Touren oder Promo dafür geben“, erklärte die Irin.

„Ich habe wirklich alles gegeben“

Sie sei inzwischen älter und müde geworden. „Es ist also an der Zeit, meine Nippelquasten aufzuhängen, nachdem ich wirklich alles gegeben habe.“ 1990 feierte Sinéad O’Connor ihren internationalen Durchbruch. Die Single-Coverversion des Prince-Songs „Nothing Compares 2 U“ landete auf dem ersten Platz der deutschen Charts.

2003 hatte sie schon einmal angekündigt, sich aus der Musikindustrie zurückzuziehen, wie die BBC damals berichtete. Zwei Jahre später war die Sängerin dann wieder da. Dieses Mal scheint sie es ernst zu meinen. Eigene Musik will sie keine mehr machen, dafür hat sie nun aber andere Pläne.

Sie könne sich vorstellen, künftig als Mentorin in der Show „The Voice of Ireland“ aufzutreten, schrieb die Sängerin weiter auf Twitter. „Das wollte ich immer schon mal machen. Jetzt hätte ich Zeit.“ Von den Produzenten der Show gefragt wurde sie bis jetzt aber noch nicht. „Also wenn sie mich jemals wollen, können sie sich an meine Manager wenden.“ Seit 2016 gab es jedoch keine neue Staffel der Castingshow.

Error
StadtBranche.de Medienbranche Bremen
          Wir sind eure Unterhaltung im Web