🚧🛑......+++ Heute um 00:00 Uhr stellen wir euch die neuste Scheibe von Eko-Fresh zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Ein wichtiges Thema, das uns alle angeht, denn jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und / oder psychischer Gewalt betroffen. +++.....🛑🚧

Listen to this article

clown, joker, fool
Devoka (CC0), Pixabay

Bis zum 26. MĂ€rz wird es keine öffentlichen Veranstaltungen im Theater Bremen geben. Dies hat der Senator fĂŒr Kultur, BĂŒrgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, am heutigen Mittwoch (11. MĂ€rz) in Abstimmung mit der Leitung des Theater Bremen entschieden. „Ich bedaure diesen Schritt sehr, halte ihn aber leider fĂŒr notwendig. Im Sinne des gestrigen Senatsbeschlusses sind wir aber zu der Auffassung gekommen, dass der Gesundheitsschutz der Bevölkerung und die Maßnahmen zur EindĂ€mmung von Coronavirus-Infektionen absoluten Vorrang haben mĂŒssen. Ich möchte dafĂŒr um das VerstĂ€ndnis sowohl der Kulturschaffenden im Theater als auch des Publikums bitten und ich bedanke mich bei der Direktion des Hauses“, betonte BĂŒrgermeister Bovenschulte.
Im Großen Haus, dem Theater am Goetheplatz, verfĂŒgt das Theater Bremen ĂŒber bis zu 868 PlĂ€tze und unterfiele somit formell nicht dem Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen. Allerdings ist die rĂ€umliche Situation nicht dazu geeignet, die Maßnahmen zum Infektionsschutz gemĂ€ĂŸ den Hinweisen des Robert-Koch-Instituts (insbesondere die „Allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlungen fĂŒr Großveranstaltungen“ vom 28. Februar 2020) auf Grund der bekannt engen Platzsituation durchgĂ€ngig umzusetzen. Daher gibt es zu einer Absage des Spielbetriebs keine Alternative.
Das gleiche gilt auch fĂŒr die kleineren SpielstĂ€tten des Hauses. Die Veranstaltungen im Kleinen Haus wie im Brauhaus fallen dementsprechend auch aus.
BĂŒrgermeister Bovenschulte: „Es bleibt das Ziel, die Verbreitung des Virus soweit wie möglich einzudĂ€mmen und die Übertragungswege der Infektion zu unterbrechen. Daher mussten wir uns zu diesem Schritt entschließen.“

Schreibe einen Kommentar

Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V