🚧🛑......+++ Heute um 00:00 Uhr stellen wir euch die neuste Scheibe von Eko-Fresh zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Ein wichtiges Thema, das uns alle angeht, denn jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und / oder psychischer Gewalt betroffen. +++.....🛑🚧

Listen to this article
Foto : Revue Konzertagentur GmbH

Unsere Redakteurinnen Jenny und Monika waren am 07.05.2019 bei Gaby Köster im „Fritz“-Theater zu Gast und hier ist ihr Bericht.

 

Wir kennen Sie alle aus „Sieben Tage – Sieben Köpfe“, wo sie gestenreich, wortgewandt und sehr humorvoll sich über die Geschehnisse der Woche in unserem Land aufregen konnte; und wir kennen sie als Rita Kruse aus „Ritas Welt“, wo Sie eine quirlige Kassiererin in einem Supermarkt in Köln-Nippes spielte. Dann kam der“drecksdrisseligen Schlaganfall“ (O-Ton). Den Humor hat sie aber nie verloren und sich den Blick auf und für die schrägen und lustigen Situationen des Lebens bewahrt.

In gemütlicher Wohnzimmerathmosphäre warteten wir also auf die Gastgeberin. Auf der Bühne war ein Stuhl und ein Tisch mit einem Telefon aufgestellt.

Und dann betrat Gaby Köster unter tosendem Applaus, untermalt mit dem Musikstück „Diamonds“ und mit Hilfe ihrer Assistentin die Bühne, setzte sich an den Tisch, „sortierte die Immobilien“, nahm das Tablet, begrüsste uns Bremer und fing mit dem Hinweis an, das es ja „für alle ohne Übernachtung“ sei und startete gut gelaunt mit Ihrem Programm „Sitcom“ – im warsten Wortsinn -.

Wer jetzt glaubte, sie säße nur da und ließt von ihrem Tablet stumpf ab, der hatte sich aber schwer vertan. Gut, das „gestenreiche“ hat etwas nachgelassen, trotzdem hatte Sie uns „steife Bremer“ nach ein paar Sätzen auf Ihrer Seite und die ersten Lacher geerntet.

So erzählte sie uns ihre Erlebnisse, die Sie mit einem großen Internetversandhändler, Paketdiensten, dem täglichen Fernsehwahnsinn oder dem Besuch einer Autowerkstatt erlebt hatte. Sie gab Anekdoten aus ihrem Leben als „Coole Tante“ zum Besten, wo sie einem Jungen half, aus den ökologischen Fängen seiner Mutter raus zu kommen, rief als „alte, schrullige Oma“ am Sonntag um 7.00 Uhr ihren Enkel an, um ihn in den Wahnsinn zu treiben und natürlich bekamen die „Drei-Beine“ auch ordentlich ihr Fett weg.

Wir haben Tränen gelacht und die Zeit verging wie im Flug. Es war schön zu sehen, wie sie sich nicht hat unterkriegen lassen und trotz des sehr engen Zeitplanes, hatte sie noch Zeit mit einem sehr treuen Fan ein Foto zu machen. Bevor sie die Bühne verlassen hatte, versprach sie uns, beim nächsten Mal wäre es „mit Übernachtung“, dann hätte sie mehr Zeit für ihre Fans.

Vielen Dank, liebe Gaby Köster, für diesen tollen Abend.

 

Jennifer Glasow & Monika Schalthöfer
Redaktion NSR Media Group

 

Schreibe einen Kommentar

Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V