Listen to this article
Fahrzeug stürzt in den Geestevorhafen – Feuerwehrtaucher im Einsatz
Bremerhaven (ots)
Auf dem Parkplatz der Südmole war ein Kleinwagen in der Dunkelheit gegen 21:45 Uhr mit zwei Insassen von der Fahrbahn abgekommen und in den Geestevorhafen gestürzt. Dabei gelang es der Beifahrerin noch im letzten Moment das Fahrzeug vor dem Sturz von der Kajenkante zu verlassen. Kurz danach stürzte der Wagen mit dem Fahrer ins Hafenbecken. Dieser konnte sich jedoch auch schnell befreien, bevor das Fahrzeug weiter absackte. Polizisten von dem Anleger der Wasserschutzpolizeistation vor Ort reagierten schnell, warfen dem 20-jährigen Fahrer einen Rettungsring zu und alarmierten die Feuerwehr. Bei dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde der gerettete Fahrer sofort von dem Notarzt untersucht. Mit einer Unterkühlung wurde er von dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Gleichzeitig lokalisierten und sicherten die Feuerwehrrettungstaucher das Fahrzeug bei einer Wassertiefe von drei Metern auf dem Hafengrund. Das Fahrzeug wurde anschließend mit Hebegurten durch den Feuerwehrkran wieder auf der Kaje abgesetzt. Beide Personen hatten besonderes Glück, da sie sich noch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnten. Das vom Salzwasser beschädigte Fahrzeug muss allerdings als Totalschaden betrachtet werden. Insgesamt war die Feuerwehr Bremerhaven mit 19 Einsatzkräften vor Ort. An dem Einsatz waren weitere Kräfte der DGzRS mit dem Tochterboot des Seenotkreuzers sowie die Schutzpolizei beteiligt. Die Polizei ermittelt die Unfallursache.

Foto:Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar