🚧🛑......+++ Immer aktuell und frisch auf eurem Monitor +++.....🛑🚧

Listen to this article

Bei einer Routinekontrolle bemerkte die Wasserschutzpolizei am Mittwochmorgen an der Bremerhavener Stromkaje, dass ein Containerschiff sein Abwasser in die Weser pumpte. Die EinsatzkrĂ€fte stoppten die Verunreinigung, schrieben eine Strafanzeige gegen den leitenden Ingenieur und verhĂ€ngten ein Bußgeld.
Bei der Kontrolle stellten die EinsatzkrĂ€fte fest, dass die Pumpen des Abwassersystems auf außenbords gestellt waren. Auch ein Abwassertank war nicht vorhanden. Daraufhin wurde die Besatzung des unter liberianischer Flagge fahrenden Frachters angewiesen, die Außenbordverbindung zu schließen. Das Abwasser musste fĂŒr die Weiterfahrt an Bord gelagert werden. Gegen den fĂŒr die Wartung zustĂ€ndigen Ingenieur leiteten die Polizisten der Wasserschutzpolizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der GewĂ€sserverunreinigung ein. Daraufhin wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2.500 Euro eingezogen und Bußgelder aufgrund weiterer Umweltvergehen verhĂ€ngt. Der Frachter hat Bremerhaven mittlerweile wieder Richtung Ostsee verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V