NSR Stadtradio Radio Medien und mehr

Nur noch wenige Tage dann Berichten wir für euch von dem Live Event in der Markthalle Acht.Johnethen Fuchs gibt sich die Ehre und bringt euch sein Indie Pop nach Bremen und Osterholz Scharmbeck....

Instagram

August 6, 2021

NSR Stadtradio

Unser Radio für eure Ohren

Art Garfunkel – „Bright Eyes“

 

Art Garfunkel feiert am 5. November 2016 seinen 75. Geburtstag. Mit Paul Simon hat der damals noch schlaksige Lockenkopf Musikgeschichte geschrieben. Ihre Hits wie „Sounds Of Silence“ oder „Bridge Over Troubled Water“ sind Meilensteine der Popmusikgeschichte. Nach der Trennung von Simon & Garfunkel im Jahr 1970 hat Art Garfunkel dann versucht, auf eigenen Beinen zu stehen. Das war zunächst aber eine etwas wackelige Angelegenheit. Erst 1979 gelang Art Garfunkel mit der Ballade „Bright Eyes“ der langersehnte Riesenhit – dank einer Horde Kaninchen.

Die Geschichte hinter „Bright Eyes“

Als Art Garfunkel den ersten Entwurf des Liedes „Bright Eyes“ hört, ist er sofort begeistert, wie er in einem BBC-Interview verrät. Darum lässt er sich auch nicht lange bitten, als er dann gefragt wird, ob er den Song mit seiner sanften, schüchternen Stimme aufnehmen möchte. Art Garfunkels alter Kumpel Mike Batt hat das Lied geschrieben – und zwar für einen Zeichentrickfilm, in dem eine Horde Kaninchen ein neues Zuhause sucht und dabei jede Menge Abenteuer erlebt. Dieser  anspruchsvolle Animationsfilm mit dem Titel „Watership down – Unten am Fluss“ sorgt 1979 für klingelnde Kinokassen und rührt ein Millionenpublikum zu Tränen: Vor allem, als der kleine Hase Fiver den Tod seines großen Bruder Hazel betrauert und dazu „Bright Eyes“ erklingt. Komponist Mike Batt erzählt in einem BBC-Interview: „Das Lied handelt davon, wohin wir gehen, wenn wir sterben. Der Regisseur hatte es bei mir in Auftrag gegeben. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Das Thema Tod beschäftigte ihn damals sehr. Er hatte eine schwere Herzoperation vor sich. Und tragischerweise starb der Regisseur tatsächlich auf dem OP-Tisch – kurz nachdem wir das Lied aufgenommen hatten. Es war ganz furchtbar.“

Ein besonderes Lied über den Tod

Mike Batt hat beim Komponieren aber nur den Zeichentrickfilm im Sinn gehabt, wie er sagt. Trotzdem ist es ihm gelungen, einen ganz besonderen Song zu schreiben. „Nachdem die Platte herausgekommen war, habe ich Briefe von vielen Leuten bekommen, die einen geliebten Menschen verloren haben. Das hat mir gezeigt, welche Verantwortung man manchmal als Songwriter trägt, weil man die Menschen berührt – weil man Einfluss nimmt auf ihr Leben.“

Außerdem hat Mike Batt seinem Kumpel Art Garfunkel einen Millionenhit beschert. An manchen Tagen gehen bis zu 60.000 Singles über den Ladentisch. Doch die Geschichte hat kein Happy End: Als Art Garfunkel mit „Bright Eyes“, dem Lied über den Tod und die Trauer, weltweit gefeiert wird, nimmt sich zu Hause in New York seine Freundin Laurie das Leben. Und es soll lange dauern, bis sich Art Garfunkel von diesem Schock erholt…

Error
StadtBranche.de Medienbranche Bremen
          Wir sind eure Unterhaltung im Web