🚧🛑......+++ Immer aktuell und frisch auf eurem Monitor +++.....🛑🚧

Listen to this article

 

fsHH (CC0), Pixabay

Auch die Polizei kann nicht immer Auto fahren wie man hier feststellen darf!

  • Kommissaranwärter in Streifenwagen übersieht beim Abbiegen Auto
  • Getroffenes Fahrzeug erfasst weiteren Streifenwagen
  • Ermittlungen gegen 19-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Unfall unter Kollegen: Ein Oldenburger Polizist hat nahe Ganderkesee mit einem zivilen Streifenwagen einen Unfall verursacht, in den auch ein Streifenwagen eines Polizisten aus Bookholzberg verwickelt wurde. Da bei dem Zusammenstoß ein 68-jähriger Mann aus Ganderkesee verletzt wurde, wurde gegen den 19-jährigen Verursacher ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.
Der Kommissaranwärter hatte sich am Montagmorgen auf einer Ausbildungsfahrt mit zwei weiteren Polizisten befunden. Als er von der Autobahnabfahrt Ganderkesee-West auf die Landstraße abbiegen wollte, übersah er laut Polizei den Wagen des 68-Jährigen. Dessen Auto kippte auf die Seite, rutschte gegen die Leitplanke und touchierte den Streifenwagen eines 60-jährigen Beamten. Alle Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Da an dem Unfall zwei Polizeiinspektionen beteiligt waren, musste mit der Polizeiinspektion Diepholz eine dritte Dienststelle für die Unfallaufnahme herangezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V