🚧🛑......+++ In Kürze gibt es eine neue Kategorie auf unserer Radioseite.Klatsch & Tratsch .............Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V +++.....🛑🚧

Kreis Region Hannover Streik, ÖPNV außer Betrieb, Verkehrsbehinderung zu erwarten, von 29.09.2020 03:00 Uhr bis 30.09.2020 03:00 Uhr Bestreikt werden die Bus- und Stadtbahnlinien der üstra ganztägig ab Betriebsbeginn. Die Fahrzeuge der RegioBus sind NICHT betroffen! Stadt Bremen ÖPNV außer Betrieb, Verkehrsbehinderung zu erwarten, von 29.09.2020 03:00 Uhr bis 30.09.2020 03:00 Uhr Bestreikt werden die Bus- und Stadtbahnlinien der Bremer Strassenbahn A.G. ganztägig

Robert-Owen-Wahl (CC0), Pixabay

In der Nacht zum Samstag fuhr ein 16-Jähriger unter Drogeneinfluss mit dem Auto durch die Innenstadt. Einsatzkräfte der Polizei nahmen ihn fest und übergaben ihn seiner Mutter.
Den Einsatzkräften fiel gegen 00:30 Uhr in der Straße „Außer der Schleifmühle“ ein Auto auf, das auf der Fahrbahn in falscher Richtung hielt, um abzubiegen. Als der Fahrer den Streifenwagen bemerkte, nahm er einige unsichere und unlogische Fahrmanöver vor, daraufhin stoppten ihn die Polizisten. Bei der anschließenden Kontrolle gab der Fahrer an, 19 Jahre alt zu sein und gerade seinen Führerschein gemacht zu haben. Es konnten jedoch keine Führerscheindaten festgestellt werden, außerdem hatte er keinen Ausweis dabei. Deshalb wurde er mitgenommen und das Fahrzeug sicher abgestellt. Auf der Wache stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrer nicht wie angegeben 19 Jahre, sondern 16 Jahre alt ist. Außerdem fanden sie eine Verkaufseinheit Cannabis bei ihm. Er gab daraufhin zu, am Abend einen Joint geraucht zu haben.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Mutter benachrichtigt. Als diese an der Wache erschien, stellte sich heraus, dass der 16-Jährige das Auto offenbar ohne deren Kenntnis mitgenommen hatte. Es wurden Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel, sowie des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln gefertigt. Zusätzlich wurde die Führerscheinstelle informiert.
Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749

Avatar

Von Charly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die NSR Media Group ist offizielles Fördermitglied vom Fernfahrer Nothilfe Service e.V. sowie von Trucker & Friends e.V